Industrie 4.0 Tornos schafft Kompetenz-Zentrum für Mikrotechnik

Maschinen der Zukunft sind miteinander vernetzt und haben viel Computertechnik. Im neuen Kompetenzzentrum von Tornos sollen Unternehmen aus dem Jurabogen und Hochschulen die Technologie der Zukunft entwickeln.

Die Industrie für Mikrotechnik ist im Umbruch. Man spricht von der industriellen Revolution 4.0. Maschinen müssen heute per Computer vernetzt und automatisiert sein. Eine Herausforderung auch für den Maschinenhersteller Tornos in Moutier. «Es braucht Innovation, um zu überleben», sagt Tornos-Direktor Michael Hauser.

«  Es braucht Innovation, um zu überleben. »

Michael Hauser
Direktor Tornos

Das Unternehmen realisiert deshalb in der alten «Usine Junker» ein offenes Kompetenzzentrum für Mikrotechnik. Andere Unternehmen aus dem Jurabogen sowie technische Hochschulen können hier an der Technologie der Zukunft tüfteln. «Wir stellen Ateliers und Schulungsräume zur Verfügung.»

«  Wir wollen unserem Ruf als innovatives Unternehmen gerecht werden. »

Michal Hauser
Direktor Tornos

Tornos hat ein schwieriges, letztes Jahr hinter sich. Dieses Jahr sind die Auftragsbücher wieder gut gefüllt. Mit dem Geschäftsergebnis habe das Kompetenz-Zentrum aber nichts zu tun, betont Michael Hauser. «Wir wollen unserem Ruf als innovatives Unternehmen gerecht werden.»