Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Weihnächtliche Auktion abspielen. Laufzeit 02:02 Minuten.
Aus Tagesschau vom 29.12.2017.
Inhalt

Ungeliebte Weihnachtsgeschenke Versteigerung für einen guten Zweck

Wein, Rollkoffer, Kaffeemaschine - am «Markt der langen Gesichter» in Thun kommt allerhand unter den Hammer.

Was tun mit einem Geschenk, das einem nicht gefällt oder das man nicht braucht? Am «Markt der langen Gesichter» in Thun wurden solche Geschenke versteigert. Die Stadt Thun hatte diesen Anlass organisiert. Der Erlös kommt zur Hälfte einer gemeinnützigen Organisation zugute, den First Respondern. Das ist ein Netzwerk von freiwilligen Helfern, die bei medizinischen Notfällen schnell vor Ort eilen.

Thun kopiert Nürnberg

Die andere Hälfte des Erlöses geht an die Spender der Geschenke. Mit Weihnachtsgeschenken Geld machen. Das ist speziell. Barbara Frantzen vom Stadtmarketing sagt dazu: «Die meisten wollen kein Geld für das Geschenk, das sie vorbeigebracht haben.» Rund 100 Geschenke waren es: Wein, ein Rollkoffer, Kaffeemaschinen, Küchentücher, Bücher, Plüschtiere.

Etwa 200 Leute drängten sich im engen Rathaussaal, wo die Versteigerung stattfand. Abgeschaut hatte Thun die Idee in der deutschen Stadt Nürnberg. Dort werden seit 20 Jahren Weihnachtsgeschenke versteigert.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?