Zum Inhalt springen

Bern Freiburg Wallis Waadtländer Justiz übernimmt Walliser Steuerverfahren

Das Steuerverfahren gegen einen Walliser Weinhändler geht an die Waadtländer Justiz. Sie ermittelt bereits in einer anderen Sache gegen den Mann.

Die Waadtländer Staatsanwaltschaft ermittelt gegen den Weinhändler bereits seit 2009. Es geht um falsche Etikettierung von Weinflaschen, um Betrug, Urkunden- und Warenfälschung. Seit 2013 läuft nun ein Verfahren wegen Steuerbetrug bei der Walliser Justiz gegen den selben Mann. Nun werden beide Strafverfahren von den Waadtländer Richtern geführt.

Wie die Walliser Staatsanwaltschaft am Mittwoch mitteilte, ist dies Usus. Um dem Vereinigungsprinzip gerecht zu werden, würden meist nicht zwei verschiedene Strafverfolgungsbehörden tätig, wenn sich unterschiedliche Verfahren gegen eine Person richten. Im Fall des Weinhändlers lägen zudem keine Gründe für einen anderen Gerichtsstand vor.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.