Zum Inhalt springen

Header

Pierre Alain Grichting.
Legende: Pierre Alain Grichting. Christian Strübin/SRF
Inhalt

Bern Freiburg Wallis Walliser Staatsratswahlen 2017 ohne Pierre Alain Grichting

Nach seinem beachtlichen Erfolg als Quereinsteiger bei den Ständeratswahlen galt der freisinnige Unternehmer als valabler Anwärter der FDP auf einen Walliser Staatsrats-Sitz. Aber er will nicht, weil er zuviel aufgeben müsste, was ihm wichtig ist.

Die Frage, ob die FDP in den Walliser Staatsratswahlkampf eingreift, lag schon lange in der Luft. Auch die Frage, ob Pierre Alain Grichting die Chance packt. Es hätte die Walliser Wahlen spannender gemacht.

Aber nun macht der Transport-Unternehmer und Provins-Verwaltungsratspräsident den Spekulationen ein Ende. Als Staatsrat müsste er zuviel aufgeben, was ihm wichtig ist. Deshalb nimmt Grichting die nächsten nationalen Wahlen ins Visier und sagt, sein Platz sei eher in Bern als in Sitten.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen