Zum Inhalt springen
Inhalt

Bern Freiburg Wallis Weniger Fluglärm für die Stadt Bern, mehr fürs Land

Bern-Belp wird künftig weniger von Norden und mehr von Süden her angeflogen. Möglich macht das ein neues satellitengestütztes Anflugsystem.

Das satellitengestützte Anflugverfahren erlaubt es den Piloten laut einer Mitteilung des Bundesamts für Zivilluftfahrt (BAZL) vom Donnerstag, im Landeanflug eine flexiblere Routenwahl zu treffen. Auf diese Weise könnten dicht besiedelte Gegenden besser umflogen werden.

Zudem sei das Verfahren im Vergleich mit dem jetzigen Anflugsystem auf die Start- und Landepiste im Belpmoos «sicherer und robuster». Das BAZL hat das Projekt laut seiner Mitteilung bereits vorgeprüft. Das neue Anflugverfahren werde es erlauben, lärmsensible Gebiete wie die Stadt Bern und die Gemeinde Muri zu entlasten, ohne dass im Raum Emmental/Berner Oberland die Belastung signifikant zunehme. Die Alpar schrieb im Sommer, mit dem neuen Verfahren könnten die Anflüge «besser auf Nord- und Südanflüge verteilt werden.»

Die Unterlagen zu den neuen Anflügen sind in den betroffenen Gemeinden bis Mitte Februar öffentlich aufgelegt.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Adrian Flükiger, Bern
    Die Verschiebung der Anflüge nach Süden ist absolut richtig. Schliesslich will ja die Tourismus Region Berner Oberland primär von den anreisenden Gästen profitieren. Damit dieser Profit möglichst happig ausfällt konnte bisher auch der Lärm aus dem Oberland ferngehalten werden. Das Anflugregime sollte deshalb noch viel konsequenter in diesen Raum verlagert werden. Es sind nämlich immer die selben unsolidarischen Kreise welche auf dem Buckel der Mehrheit und der Stadtberner profitieren wollen!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen