Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio Baumeisterverband will aus Fehlern lernen abspielen. Laufzeit 05:52 Minuten.
05:52 min, aus Regionaljournal Ostschweiz vom 26.04.2019.
Inhalt

Bündner Baukartell Neue Verhaltensregeln für Baufirmen

Der Graubündnerische Baumeisterverband hat heute ein Papier verabschiedet, das den Baumeistern Regeln aufzeigen soll.

Ausgerechnet in Scuol hat sich der Baumeisterverband am Freitag zu seiner Generalversammlung getroffen. Im Unterengadin also, wo die Bauunternehmen jahrelang Preise abgesprochen haben sollen.

Das Thema Baukartell war an der Versammlung omnipräsent. So wurde eine «Compliance-Strategie» verabschiedet. In einem dazugehörigen Papier will man den Baumeistern aufzeigen, wie sie sich verhalten sollen. Darin heisst es etwa: «Wir dulden keine Korruption oder andere unlautere Geschäftspraktiken.»

Die festgehaltenen Grundsätze sollen den Unternehmern in Schulungen genauer erläutert werden. Bis 2022 will der Baumeisterverband dafür 70'000 Franken ausgeben.

Pirola neuer Präsident

Die Generalversammlung wählte Maurizio Pirola aus St. Moritz an die Verbandsspitze. Pirola tritt in die Fussstapfen von Markus Derungs aus Davos, der das Zepter wegen Amtszeitbeschränkung abgeben musste.

Bündner Baumeisterverband

1906 gegründet vertritt der Baumeisterverband die überbetrieblichen Interessen von rund 120 Mitgliedsfirmen. Das Bauhauptgewerbe beschäftigt in Graubünden rund 5000 Personen.

Ins Schlaglicht geriet der Verband letztes Jahr im Zusammenhang mit den von der Wettbewerbskommission (Weko) aufgedeckten illegalen Preisabsprachen unter Baufirmen im Unterengadin. Die Weko wirft dem Verband vor, als Organisator von so genannten Vorversammlungen an den Absprachen beteiligt gewesen zu sein.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.