Zum Inhalt springen

Buchkritik «Die starken Momente sind jene im Wasser»

«Jeder Tropfen zählt» heisst das neue Buch von Extremschwimmer Ernst Bromeis. RTR-Literaturredaktorin Esther Krätlli hat das Buch für uns gelesen.

Das Cover des Buchs zeigt Bromeis in einem Bergsee.
Legende: Das neue Buch von Ernst Bromeis. SRF

SRF News: Esther Krättli, nicht alle Abenteuer von Ernst Bromeis sind geglückt, einige musste er auch abbrechen. Ist das neue Buch auch eine Rechtfertigung für diese Abenteuer?

Esther Krättli: Ich weiss nicht, ob das gewollt war. Aber es ist eine Suche nach Argumenten, die seine Abenteuer legitimieren. Ich habe dieses Buch so nicht erwartet, Ernst Bromeis ist für mich eher ein Mann, der weniger über das redet, was er tut. Er tut es einfach.

Welches sind denn die starken Momente im Buch?

Das sind vor allem die Momente, in denen er beschreibt, wie es sich anfühlt, stundenlang zu schwimmen. Wenn er darüber schreibt wie es ist, sich dort aufzuhalten, wo Wasser und Luft zusammenkommen. Man kann es sich bildlich vorstellen.

Wer soll denn das Buch lesen, ausser jenen, die Enrst Bromeis kennen oder bewundern?

Das Buch können Leute lesen, die hinter die Fassade von Ernst Bromeis sehen wollen, Menschen die selbst von Wasser fasziniert sind oder Menschen, die auch Lust auf etwas Neues und Verrücktes haben.

Der Extremschwimmer

Porträtfoto von Ernst Bromeis.
Legende: Ernst Bromeis. Keystone

Ernst Bromeis ist Extremschwimmer und möchte die Öffentlichkeit mit seinen Abenteuern für das Thema Wasser sensibilisieren. Der Davoser durchschwamm unter anderem 200 Seen in Graubünden und schwamm von der Rheinquelle bis in die Nordsee.