Zum Inhalt springen
Inhalt

Gemeinde Vals Kunstareal statt Ando-Park?

Legende: Audio Die Gemeinde Vals wird selbst aktiv abspielen. Laufzeit 02:01 Minuten.
02:01 min, aus Regionaljournal Graubünden vom 28.01.2019.

Neben dem hohen Turm plant Remo Stoffel in Vals auch, einen Park des japanischen Architekten Tadao Ando zu bauen. Vals soll also Kunst im öffentlichen Raum erhalten.

Seit einigen Jahren scheinen die Planungen aber zu stagnieren. Nun will die Gemeinde selbst aktiv werden. An einer Informationsveranstaltung vom Samstag wurden Pläne für einen Kunstpark auf der linken Talseite präsentiert. Dort sollen diverse Künstler ausstellen können.

Als Ersatz für den Ando-Park will Gemeindepräsident Stefan Schmid das neue Projekt aber nicht verstanden haben: «In Sachen Ando-Park haben wir seit längerem nichts mehr gehört, deshalb wurden wir nun selber aktiv.» Es sei aber nicht auszuschliessen, dass beide Projekte dereinst realisiert werden.

Die Idee steht allerdings noch am Anfang. Als nächstes muss die Gemeinde zusammen mit dem Kanton die raumplanerischen Fragen klären.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.