Zum Inhalt springen

Header

Audio
Graubünden stockt Personal im Gesundheitsamt auf
Aus Regionaljournal Graubünden vom 06.08.2020.
abspielen. Laufzeit 01:35 Minuten.
Inhalt

Gesundheitsamt Graubünden Mit 16 Fachleuten gegen Covid-19

Der Kanton Graubünden schafft eine spezielle Covid-19-Abteilung mit Fachpersonen aus verschiedenen Bereichen.

Fachpersonen aus den Bereichen Organisation, Gesundheit, Recht und Kommunikation sollen in der neu geschaffenen Covid-19-Abteilung zusammenarbeiten, schreibt die Staatskanzlei Graubünden in einer Mitteilung. Die Abteilung ist dem kantonalen Gesundheitsamt angegliedert und hat insgesamt 16 Arbeitsplätze.

«Seit die Aufgabe nicht mehr beim kantonalen Führungsstab liegt, mussten wir der Abteilung eine Struktur geben, um alle Aufgaben bewältigen zu können», erklärt der Leiter des Gesundheitsamts Rudolf Leuthold. Diese Abteilung sei schon geplant gewesen, vor dem Ausbruch von Corona in einem Ferienlager. Der Fall habe den Prozess allenfalls beschleunigt.

Corona im Jugendlager

Textbox aufklappenTextbox zuklappen

Mitte Juli waren in einem Jugendlager mit rund 100 Personen im Alter zwischen 9 und 13 Jahren mehrere Coronavirus-Fälle festgestellt worden. Einige Teilnehmer des Jugendlagers zogen, noch vor Auftreten von Symptomen, weiter in ein anderes Ferienlager. Die rund 30 Teilnehmenden des Jugendlagers wurden sofort in Quarantäne gesetzt und das Ferienlager aufgelöst.

Seit die besondere Lage Ende Juni vom Bundesrat zurückgestuft wurde, sind die Kantone für den Vollzug von Massnahmen zur Eindämmung der Covid‐19‐Epidemie verpflichtet. Das bedeutet beispielsweise die Vergabe von Bewilligungen für Veranstaltungen, das Contact Tracing oder eine Anlaufstelle für einreisende Personen. «Die Abteilung wird so lange bestehen, bis entweder die Bevölkerung immun ist oder ein Impfstoff zur Verfügung steht», so Leuthold.

Finanzierung durch Umlagerung

Die Finanzierung der zusätzlichen Lohnsummen für die Covid-19-Abteilung erfolgt im Jahr 2020 über eine Umlagerung nicht beanspruchter Lohnbudgets in Dienststellen der kantonalen Verwaltung. Für die Jahre 2021 und 2022 wird dem Grossen Rat ein entsprechender Verpflichtungskredit beantragt. Wie hoch der ist, kann Rudolf Leuthold noch nicht sagen.

Derzeit sind im Kanton Graubünden 28 Personen in Isolation und 69 Personen in Quarantäne. Eine Person befindet sich in Spitalpflege.

Regionaljournal Graubünden; 06.08.2020; 12:03 Uhr;

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen