Zum Inhalt springen

Header

Audio
Ein Etappensieg für die Initianten.
Aus Regionaljournal Graubünden vom 06.01.2020.
abspielen. Laufzeit 01:59 Minuten.
Inhalt

Gesundheitsressort St. Moritz Trotz Gerichtsurteil weiter in der Schwebe

Das Verwaltungsgericht hat Beschwerden gegen das Projekt abgewiesen. Diese sind aber noch nicht rechtskräftig.

Gegen das Projekt, das 2015 von der Stimmbevölkerung gutgeheissen wurde, haben sich zwei Luxushotels und Private gewehrt. Sie bemängeln unter anderem, das geplante Ressort in dieser Grösse beeinträchtige das Dorfbild von St. Moritz.

Verwaltungsgericht weist Beschwerden ab

Das Bündner Verwaltunsgericht hat die Beschwerden abgewiesen. Damit könnte das Ressort, welches ein Gesundheitshotel und den Neubau der Klinik Gut beheimaten soll, theoretisch gebaut werden.

Für die Initianten ändert sich vorerst aber nichts. Bis Anfangs Februar können die Urteile zu den Beschwerden weitergezogen werden. Ob dies auch geschieht, ist derzeit noch nicht klar. Ein Entscheid über einen Weiterzug sei nicht gefallen, heisst es von einem der Anwälte.

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.