Zum Inhalt springen

Header

Audio
Rundgang durch die neue Anlage.
abspielen. Laufzeit 04:57 Minuten.
Inhalt

Grünanlage erschlossen Alter Churer Park in neuem Glanz

Am letzten Septemberwochenende wird die neue Treppe, die ins Hirschbühl oberhalb der Churer Altstadt führt, der Öffentlichkeit übergeben. Über etwas mehr als 100 Treppenstufen gelangen die Besucher von der Stadt in die neue Parkanlage Hirschbühl. Dort öffnet sich eine grosse Fläche, eine Wiese mit Kieswegen und dem auffälligen Pavillon.

Betontreppe mit hellem Holzgeländer, Nahaufnahme.
Legende: Die neue Treppe in die Grünanlage. SRF

Dieser wurde ursprünglich als Gabentempel für das Eidgenössiche Schützenfest 1842 gebaut und stand zuletzt beim Schiessstand auf dem Rossboden.

Der Pavillon im Hintergrund, Wolfensberger steht auf dem Kiesplatz davor.
Legende: Harry Wolfensberger vor dem Gabentempel des Schützenfestes 1842. SRF

Der Pavillon ist das Herzstück der Anlage im Hirschbühl. Für Harry Wolfensberger, Leiter Freiraumplanung bei der Stadt Chur, allerdings nicht das wichtigste: «Für mich ist vor allem der verkehrsfreie Zugang über die neue Treppe ein Gewinn. Dadurch erreicht man den ruhigen, grünen Ort direkt von der Altstadt aus.

Die Kieswege führen von dort anschliessend in die historische, aber etwas in Vergessenheit geratene Parkanlage am Rosenhügel.

Auf dem Hirschbühl, aber auch vom Rosenhügel aus, eröffnen sich ungewohnte Blicke in Richtung Surselva, zum Calanda, aber vor allem auf die Stadt Chur.

Blick auf die Churer Altstadt.
Legende: Die Parkanlage besticht nicht zuletzt durch die verschiedenen Aussichten, SRF

Für Harry Wolfensberger besticht der Park auch durch Kontraste: «Vom offenen Hirschbühl zum Rosenhügel, der viel stärker zugewachsen ist.» Und Kontraste fallen auch in Sachen Lärm auf: Auf dem Rosenhügel hört man den Verkehr deutlich besser als gleich nebenan beim Pavillon.

«Damit müssen wir halt leben», so Harry Wolfensberger. Allenfalls werde man zu einem späteren Zeitpunkt noch Lärmschutzmassnahmen ergreifen.

Helle Holzwände und kunstvoll gestaltete Fenster, im Pavillon stehen Stühle.
Legende: Das Innere des Pavillons. SRF

Die neue, respektive neu hergerichtete Parkanlage ist nun bereit für Besucher. Anlocken will man diese unter anderem mit einem Medizinalgarten oder eben mit dem Pavillon, der ab nächstem Jahr auch für Anlässe gemietet werden kann.

Ein erster Versuch, die Anlage wieder zu beleben, fand in diesem Sommer mit einer Kunstausstellung statt. Wolfensberger hofft nun, dass die Besucher dieser Ausstellung nicht nur Gefallen an der Kunst, sondern auch am Park gefunden haben.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.