Zum Inhalt springen

Header

Audio
Origen will das Haus mit Theater und Kunst füllen
abspielen. Laufzeit 01:41 Minuten.
Inhalt

Haus auf Reisen Knapp 2 Millionen für Mulegns

Die Bündner Regierung hat das Projekt für die Verschiebung der «Weissen Villa» in Mulegns bewilligt. Sie spricht einen Beitrag von knapp 2 Millionen Franken. Hinter der Idee steht das Kulturfestival Origen.

Es ist der Flaschenhals an der Julierstrasse, das weisse Haus in Mulegns. Ursprünglich wollte das kantonale Tiefbauamt einen Teil des Gebäudes herausbrechen und so Platz schaffen.

Dann kam Origen mit der Idee, das Haus als Ganzes zu verschieben. So könne ein historisches Haus bewahrt werden, hiess es. Gleichzeitig verschwinde ein Engpass.

Dieser Beitrag ist lebenswichtig für das Projekt.
Autor: Giovanni NetzerLeiter Origen

Das Tiefbauamt stieg ein und liess das ursprüngliche Projekt fallen. Nun hat die Bündner Regierung die Verschiebung des Hauses bewilligt und zwei Millionen Franken gesprochen.

«Dieser Beitrag ist lebenswichtig für das Projekt», sagt Origen-Chef Giovanni Netzer. Die Pläne der Kulturstiftung Origen gehen in Mulegns aber noch weiter. Die Stiftung will auch den Gasthof «Löwen» auf der anderen Strassenseite kaufen und mit Theater und Ausstellungen füllen. Beiden Häusern und damit auch dem Dorf soll so neues Leben eingehaucht werden.

Geld noch nicht zusammen

Die Gesamtkosten des Projekts liegen bei 5,6 Millionen Franken. Darin enthalten ist die Verschiebung und der Kauf der weissen Villa und der Kauf des Hotels, sowie die Beseitigung des Engpasses und erste Sanierungs- und Sicherungsmassnahmen der beiden Häuser.

Das Geld für den Kauf des Hotels und erste Arbeiten fehle noch, sagt Netzer. Es brauche noch rund 1,4 Millionen Franken. Komme dieses Geld nächstens auch noch zusammen, so sei es möglich ab 2021 die beiden Gebäude zu bespielen.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.