Zum Inhalt springen
Inhalt

Neue Sommerausstellung Viel Systematik im Kunstmuseum

«Immer anders, immer gleich» - unter diesem Titel setzt sich die Ausstellung im Bündner Kunstmuseum mit Systemen auseinander. Systeme gibt es überall: Politische Systeme, Nervensysteme oder gesellschaftliche Systeme.

Pionierjahre des Systemdenkens in der Kunst waren die 1960er-Jahre. Es wurden Werke geschaffen, die einer Regel folgten, die eine innere Logik hatten. Sich wiederholende Linien oder quadratische Formen, in regelmässigen Anordnungen sind Ausdruck davon.

In der Ausstellung werden Werke von rund 30 international bekannten Künstlerinnen und Künstler gezeigt. Die Leihgaben kommen aus der ganzen Welt.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.