Zum Inhalt springen

Header

Video
Dünne Eisschicht auf dem St. Moritzersee
Aus sportaktuell vom 08.01.2020.
abspielen
Inhalt

Olympische Jugendspiele «Eisschnelllauf definitiv auf dem St. Moritzersee»

Lange war unklar, ob der St. Moritzersee rechtzeitig für die Wettkämpfe gefriert. Die Organisatoren geben nun grünes Licht.

Normalerweise werden Wettkämpfe im Eisschnelllaufen in grossen Hallen durchgeführt. An den Olympischen Jugendspielen, die am Donnerstag beginnen, ist das anders.

Die Wettkämpfe sollen auf dem St. Moritzersee stattfinden. In St. Moritz gehen auch die Bob-, Skeleton- und Rodelwettbewerbe über die Bühne.

Die verhältnismässig warmen Dezembertemperaturen haben den See in diesem Winter allerdings spät gefrieren lassen. Lange war deshalb unklar, ob genügend Eis vorhanden ist, um die Wettkämpfe auf dem See durchzuführen. Als Alternative wurde auch der kleinere Stazersee ins Spiel gebracht.

Nun aber gibt OK-Präsident Martin Berthod Entwarnung: «Wir haben genügend Eis. Die letzten Nächte waren kalt.» Eine Herausforderung sei das spiegelglatte Schwarzeis: «Auf dem See ohne Schlittschuhe unterwegs zu sein, ist viel schwieriger, als wenn Schnee liegt.» Man prüfe derzeit, wie sich Besucher, Betreuer und so weiter ohne Schlittschuhe sicher auf dem Eis bewegen können.

Die Wettkämpfe im Eisschnellaufen finden zwischen dem 12. und dem 16. Januar statt.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von martin blättler  (bruggegumper)
    Das kommt dem Ursprung des Wintersports sehr nahe.
    Wer noch nie auf Schwarzeis Schlittschuh gefahren ist,hat
    etwas verpasst.