Zum Inhalt springen

Header

Landschaft
Legende: Ein Naturpark soll Touristen anziehen und der Bevölkerung eine Perspektive bieten. Keystone
Inhalt

Regionaler Naturpark Parc Adula im Kleinformat

In den Bündner und Tessiner Gemeinden rund um den San Bernardino soll ein regionaler Naturpark entstehen. Die Befürworter-Gemeinden diskutieren einen Ersatz für den abgelehnten grossen Nationalpark.

Die Gemeinden am San Bernardino, welche in Volksabstimmungen die Schaffung eines Nationalparks unterstützt hatten, wollen nun ein redimensioniertes Projekt starten. Es soll ein regionaler Park entstehen. Dazu haben die Gemeindevertreter bei einem Treffen im Grundsatz Ja gesagt.

Sie wollen die Grundlagen nutzen, welche mit dem gescheiterten Nationalparkprojekt «Adula» bereits vorliegen. Mitte Januar soll klar sein, wie hoch die Kosten einer Machbarkeitsstudie sind. Bereits 2020 könnte der regionale Naturpark Wirklichkeit werden.

Kanton als Bremser?

Beim Treffen der Gemeinden pochte der Kanton Graubünden allerdings darauf, dass auch die Gemeinden am San Bernardino miteinbezogen werden, welche Nein zum Adula-Nationalpark gesagt hatten. Dies betrifft zum Beispiel Nufenen. Damit können die Befürworter-Gemeinden allerdings wenig anfangen. Sie möchten die konkrete Planung schnell aufnehmen und würden «keine Bremser» brauchen, heisst es.

SRF 1, Regionaljournal Graubünden, 06:32 Uhr

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von A. Moser  (AM)
    Mein Gott, die Behörden verbürokratisieren unser schönes Land noch zu Tode!!