Zum Inhalt springen

Header

Audio
Das Projekt kostet 600'000 Franken
Aus Regionaljournal Graubünden vom 09.04.2020.
abspielen. Laufzeit 00:52 Minuten.
Inhalt

Pilotprojekt im Bergell Solar-Grossanlage auf 2100 Meter über Meer

Das Elektrizitätswerk der Stadt Zürich baut auf der Staumauer Albigna eine Photovoltaik-Anlage im hochalpinen Gebiet.

Die geplante Anlage auf der Staumauer Albigna im Bergell umfasst über 1200 Photovoltaik-Module und liefert voraussichtlich pro Jahr rund 500 Megawattstunden. Dies entspreche dem jährlichen Strombedarf von rund 210 Stadtzürcher Haushalten, teilt das Elektrizitätswerk der Stadt Zürich EWZ mit, welches die Staumauer betreibt.

Rund die Hälfte der Stromproduktion werde im Winter anfallen, heisst es weiter. Die Höhenlage von rund 2100 Meter über Meer trage dazu bei, dass bessere Ertragswerte erreicht werden können. Zum einen gibt es auf dieser Höhe weniger Nebeltage und im Winter reflektiert die Schneedecke zusätzlich Sonnenstrahlen.

Die Installation der Solaranlage wird gemäss EWZ von Mitarbeitenden aus dem Bergell ausgeführt. Die Bauarbeiten sollen im Juli starten.

Regionaljournal Ostschweiz und Graubünden, 17:30 Uhr;

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Wir informieren laufend über die aktuelle Entwicklung und liefern Analysen zum Coronavirus. Erhalten Sie alle wichtigen News direkt per Browser-Push. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen