Zum Inhalt springen

Header

Audio
CEO Daniel Fust über den guten Geschäftsgang
Aus Regionaljournal Graubünden vom 07.02.2020.
abspielen. Laufzeit 02:59 Minuten.
Inhalt

Sonderdividende zum Jubiläum Graubündner Kantonalbank mit neuem Rekordergebnis

Die Graubündner Kantonalbank GKB blickt auf ein gutes Geschäftsjahr zurück. Die veröffentlichten Zahlen sprechen für sich: Ein Konzerngewinn von 185,5 Millionen Franken, ein Geschäftserfolg von 201,8 Millionen, ein Neugeldzufluss von 184,3 Millionen. Bankpräsident Peter Fanconi: «Die GKB operiert aus einer Position der Stärke heraus.»

Der Geschäftserfolg habe vor allem wegen des grösseren Beitrags der Mehrheitsbeteiligung am Vermögensverwalter Albin Kistler um 2,9 Prozent auf 201,8 Millionen zugenommen, sagt CEO Daniel Fust. Der Konzerngewinn liegt unverändert bei 185,5 Millionen.

GKB schiebt dem Kanton 100 Millionen zu

Dank dem positiven Ergebnis kann die Bank die ordentliche Dividende bei 40 Franken belassen, dazu kommt eine Sonderdividende von 6 Franken. Insgesamt fliessen so 100 Millionen Franken an den Kanton Graubünden. Weitere 15 Millionen gehen an andere Teilhaber.

«Wir konnten den Konzerngewinn auf einem sehr guten Niveau halten und die Produktivität steigern», sagt der neue CEO Daniel Fust. Er hatte die Führung der Bank Anfangs Oktober vom langjährigen Bankchef Alois Vinzens übernommen.

Wir konnten den Konzerngewinn auf einem sehr guten Niveau halten und die Produktivität steigern
Autor: Daniel FustCEO Graubündner Kantonalbank

Der Geschäftsertrag nahm in der Berichtsperiode um 5,9 Prozent auf 415,3 Millionen Franken zu. Im Zinsgeschäft, dem wichtigen Ertragspfeiler für Retailbanken, werden die Auswirkungen der tiefen Zinsen immer stärker sichtbar. Der Nettoerfolg ging hier trotz gesteigertem Ausleihevolumen um 3,0 Prozent auf 251,6 Millionen zurück, heisst es von der GKB.

Insgesamt betrugen die Kundenausleihungen zum Jahresende 20,1 Milliarden, was einem Plus von 1,9 Prozent entspricht. Die Hypotheken legten um 2,2 Prozent zu. Den Neugeldzufluss beziffert die GKB auf 184,3 Millionen.

Ausblick

Für die Geschäftsentwicklung im laufenden Jubiläumsjahr gibt sich die Bankführung relativ vorsichtig und bezüglich konkreter quantitativer Ziele deutlich zurückhaltender als in der Vergangenheit. In Aussicht gestellt wird ein Konzerngewinn in der Bandbreite von 183 bis 188 Millionen.

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

Mehr aus GraubündenLandingpage öffnen

Nach links scrollen Nach rechts scrollen