Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio Grosse Trauer um den verunfallten Schüler. abspielen. Laufzeit 01:14 Minuten.
Aus Regionaljournal Graubünden vom 26.05.2019.
Inhalt

Tödlicher Unfall Chur trauert um verstorbenen Schüler

Bis zu 3500 Trauernde nahmen mit einem Marsch durch die Stadt Abschied vom 14-Jährigen, der bei der Maiensässfahrt verunglückte.

Am frühen Sonntagabend wurde von Angehörigen und dem Gesamtstadtrat ein Trauermarsch für den verunglückten 14-jährigen Schüler organisiert. Hunderte von Trauernden nahmen daran teil. Mit dem Trauermarsch durch die Stadt Chur, dessen Route an jene des Maiensäss-Umzuges angepasst war, wollte man den verstorbenen Schüler symbolisch wieder zurück in die Stadt bringen.

Stadtrat unterstützt Familie

Die Idee eines Trauerumzuges kam von Angehörigen. Der Churer Stadtrat und die Schulen unterstützten die Idee und organisierten den Traueranlass. Die Stadt Chur steht wegen des Unfalls unter Schock. Der Stadtrat schreibt in einer Mitteilung, dass er alles unternehme, um die Familie des Verstorbenen zu unterstützen.

Tödlicher Unfall

Am Donnerstag war der 14-jährige Schüler auf dem Rückweg von der Churer Maiensässfahrt tödlich verunglückt. Er rutschte oberhalb von Chur mehrere hundert Meter den Abhang hinunter und konnte nur noch tot geborgen werden. Der genaue Unfallhergang ist noch nicht bekannt.

Der zuständige Churer Stadtrat Patrik Degiacomi hatte an dem Tag kurz nach 18 Uhr vom Unfall erfahren. Die Eltern des Verunglückten waren allerdings noch nicht informiert. Zudem hatte ein grosser Teil der Eltern ihre Kinder, die gerade vom Ausflug zurückkamen, zu diesem Zeitpunkt noch nicht persönlich gesehen. Deshalb sagte der Stadtrat den Churer Maiensässumzug am Donnerstagabend nicht ab. Um eine Massenpanik zu verhindern, habe man sich schweren Herzens entschlossen, den Umzug durchzuführen, sagte der Stadtrat.

Angehörige, Freunde und Lehrer des Verunfallten werden psychologisch betreut. Auch anderen Churer Schülern stehe diese Möglichkeit offen, so Degiacomi.

Die Churer Maiensässfahrt

Seit 165 Jahren wandern die Churer Schülerinnen und Schüler einmal im Jahr auf die Churer Maiensässe und Aussichtspunkte. Mit dabei sind sämtliche Schüler der Churer Stadtschulen. Den Abschluss bildet jeweils ein Umzug durch die Stadt und ein Festakt auf der Quaderwiese.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?