Zum Inhalt springen
Inhalt

Wintereinbruch in Chur 100 bis 200 Bäume müssen gefällt werden

Am späten Samstagabend fiel in Chur der erste Schnee des Winterhalbjahres. Ein nasser und entsprechend schwerer Schnee, der für viele Bäume in der Stadt zu viel war: Unter der Last des Schnees knickten unzählige Äste. Insbesondere jene Bäume, die noch Blätter trugen, litten unter der Last. Die genaue Zahl der beschädigten Bäume ist unklar.

Klar ist aber: bis zu 200 Bäume müssen gefällt und neu gepflanzt werden. Die Situation sei aussergewöhnlich, er habe noch nie etwas Vergleichbares gesehen, sagt der Leiter der Churer Stadtgärtnerei, Urs Tischhauser, und ergänzt: «Natürlich gab es schon Sturmschäden. Die waren aber deutlich kleiner als das, was wir jetzt beobachten.»

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

6 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.