Zum Inhalt springen
Inhalt

Graubünden «Wir haben die Büchse der Pandora geöffnet»

In Chur West soll ein neues Quartier entstehen. Am Wochenende trafen sich rund 60 Churerinnen und Churer zu einem zweiten Workshop. «Dialog Chur West» heisst das ambitionierte Planungsprojekt mit Überraschungen auch für den Stadtarchitekten Peter Göldi.

Eine Gruppe von Leuten diskutiert miteinander
Legende: Am Freitag und Samstag trafen sich rund 60 Churerinnen und Churer für die zweite Runde von «Dialog West». zvg

Man merkt dem Churer Stadtarchitekten Peter Göldi an: Er ist verblüfft ob dem Stadtplanungsprozess, den er und sein Team angestossen haben. Nach einer ersten Runde mit 150 Churerinnen und Churern diskutierten vergangenen Freitag noch rund 60 Leute über die Zukunft des Quartiers «Chur West».

Dabei ging es darum, die Ideen aus der ersten Runde zu konkretisieren. Wie Peter Göldi im Interview erzählt, überraschte ihn das Interesse in der Bevölkerung für Genossenschaftsbau. Eine Knacknuss für die Stadt, denn gebaut werden soll von privaten Investoren. «Wir haben die Büchse der Pandora geöffnet», meint dazu der Stadtarchitekt. Durch den Mitwirkungsprozess kämen neue Ideen auf den Tisch. Doch dies habe man auch gewollt. Bis im Sommer sollen die Leitplanken für das neue Quartier definiert sein.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.