Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio Grosse Aufregung vor zehn Jahren wegen Nacktwanderern abspielen. Laufzeit 02:43 Minuten.
02:43 min, aus Regionaljournal Ostschweiz vom 25.04.2019.
Inhalt

10 Jahre Verbot Nacktwanderer Kein «Zipfelstürmer» gebüsst

Vor gut zehn Jahren haben Nacktwanderer im Alpstein für Empörung gesorgt. Lediglich mit Wanderschuhen und Rucksack bekleidete Personen, das sei «denebet» und das seien «Grüsel» und «Spinnsiechen» lautete der Tenor in der Bevölkerung. «Den kleinen Kindern wird auch schon Anstand beigebracht und dann spazieren die Erwachsenen splitternackt durch die Gegend. Das geht doch nicht!»

Nackte Personen wandern im Wald
Legende: Die Bevölkerung von Appenzell Innerrhoden hatte kein Verständnis für Nacktwanderer. Keystone

Die Landsgemeinde 2009 stimmte deshalb mit grosser Mehrheit einer Gesetzesänderung zu, welche Nacktwandern verbietet. «Nacktes Aufhalten in der Öffentlichkeit» wird mit einer Ordnungsbusse von zweihundert Franken geahndet.

Gerichtsfall Ausserrhoden

Personen-Box aufklappenPersonen-Box zuklappen

In Appenzell Ausserrhoden wurde noch vor der Innerrhoder Abstimmung ein Mann gebüsst, der nackt unterwegs war. Der Fall wurde bis vor Bundesgericht weitergezogen und verjährte schliesslich.

Seit Jahren habe es aber keine Anzeigen gegeben. «Sicher seit acht, neun Jahren haben wir keine Anzeigen erhalten», sagt Roland Koster von der Kantonspolizei Appenzell Innerrhoden. Ob dies an der abschreckenden Wirkung des Verbots liege oder daran, dass Nacktwanderer einfach kein Problem mehr sind, lasse sich nicht sagen.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.