Zum Inhalt springen

Header

Grosse Anteilnahme für Thomas Hansjakob.
Legende: Grosse Anteilnahme für Thomas Hansjakob. Keystone
Inhalt

Abdankungsfeier Grosse Anteilnahme für Thomas Hansjakob

Die Anteilnahme am Tod des langjährigen Ersten Staatsanwalts des Kantons St. Gallen, Thomas Hansjakob, war heute bei der Abdankungsfeier in der Kathedrale in St. Gallen sehr gross. Unter den Trauergästen waren auch die St. Galler Ständeratspräsidentin Karin Keller-Sutter, Bundesrichter Niklaus Oberholzer und Bundesanwalt Michael Lauber.

Würdigung seines Lebens und Wirkens

In der voll besetzten Kathedrale würdigte der St. Galler Justizdirektor Fredy Fässler das Engagement von Thomas Hansjakob in der Rechtspflege. Die Feier war auch geprägt von persönlichen Erlebnissen der Wegbegleiter. So sagte etwa Christoph Ill, Leiter des kantonalen Untersuchungsamtes, Hansjakob habe den Übernamen «Hanfjakob» durchaus geschätzt.

Der Erste Staatsanwalt des Kantons St. Gallen ist letzte Woche völlig unerwartet im Alter von 61 Jahren an einem Herzversagen gestorben.

SRF1, Regionaljournal Ostschweiz, 17:30 Uhr

SRF1, Regionaljournal Ostschweiz, 17:30 Uhr; zuers

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Wir informieren laufend über die aktuelle Entwicklung und liefern Analysen zum Coronavirus. Erhalten Sie alle wichtigen News direkt per Browser-Push. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.