Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio Die Zug-Pendler werden Bus fahren müssen. abspielen. Laufzeit 02:07 Minuten.
Aus Regionaljournal Ostschweiz vom 31.07.2019.
Inhalt

Bus statt Zug Der Bahnersatz bei der SOB dauert länger als erwartet

Die Sicherung des Sturzeneggtunnels auf der Strecke St. Gallen - Herisau braucht Zeit. Bis mindestens 26. August verkehren Busse.

Während der Sommerzeit saniert die Schweizerische Südostbahn AG (SOB) unter anderem den grossen Sitterviadukt. Die Züge fahen nicht. Die Strecke St. Gallen - Herisau wird nur mit Bussen bedient. Ursprünglich sollte die Baustelle bis zum Schulbeginn am 10. August aufgehoben sein. Unerwartete Verformungen an einem Tunnelgewölbe führen aber zu Verzögerungen.

Lockeres Gestein hinter der Tunnelwand

Unerwartete geologische Schwierigkeiten sprengen den sonst schon engen Zeitplan. «Wir arbeiten in drei Schichten, trotzdem können wir die Strecke frühestens am 26. August wieder öffnen», sagt Brigitte Baur von der Schweizerischen Südostbahn AG.

Wir arbeiten in drei Schichten, trotzdem können wir die Strecke frühestens am 26. August wieder öffnen.
Autor: Brigitte BaurMediensprecherin Schweizerische Südostbahn AG

Durch Verformungen an der Tunnelwand war man auf die Instabilität aufmerksam geworden. «Beim Öffnen der Wand wurde festgestellt, dass das dahinterliegende Gestein wegen der schlechten Tragfähigkeit in kleinen Etappen durch Beton ersetzt werden muss», sagt Brigitte Baur.

Schulbeginn als Herausforderung

Am 10. August wenn die Schule beginnt und die Pendlerströme wieder einsetzen, hätten die Züge wieder fahren sollen. Nun müssen die Pendler bis mindestens 26. August zwischen St. Gallen und Herisau auf den Bus umsteigen.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.