Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio In der Abfallregion St. Gallen-Rorschach zeichnet sich ein Deponienotstand ab. abspielen. Laufzeit 01:04 Minuten.
Aus Regionaljournal Ostschweiz vom 09.04.2019.
Inhalt

Deponien St. Gallen Regierung will weitere Deponien im Fürstenland

Der Kanton St. Gallen hält an den beiden Deponiestandorten Degenau und Nutzenbucherwald im Fürstenland fest.

In der Abfallplanungsregion St. Gallen-Rorschach zeichnet sich ein Deponienotstand ab.
Autor: Marc MächlerBaudirektor Kanton St. Gallen

«In der Abfallplanungsregion St. Gallen-Rorschach zeichnet sich ein Deponie-Notstand für unverschmutzten Aushub ab», schreibt die Regierung in einer Mitteilung zu den Richtplan Anpassungen 2018. Gemäss Regierung soll es vor allem in der Region zwischen Wil und St. Gallen eng werden bei der Entsorgung von unverschmutztem Aushub ab.

Standortgemeinden nicht erfreut

Gossau und Oberbüren zeigen sich in einer ersten Reaktion nicht erfreut. «Eine Deponie hätte gereicht», findet Wolfgang Giella, Gemeindepräsident von Gossau. Und Alexander Bommeli, Gemeindepräsident von Oberbüren, vermisst zudem eine klare Strategie. Die Häufung von Standorten kann er nicht verstehen. Deponien würden nicht nur Aushub, sondern auch Mehrverkehr mit sich bringen.

Weitere Standorte im Osten des Kantons

Auch die Standorte Büchlerberg in Altstätten, Höfli - Ragnatsch in Mels und die Erweiterung des Standorts Tüfentobel in Gaiserwald wurden im Richtplan festgesetzt.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?