Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Digitale Währung Keine Boombranche für Appenzeller Wirtschaftsförderer

Es ist eine unscheinbare Industriehalle am Rand von Appenzell, gleich neben einem Kies- und Betonwerk. Im Innern brummen rund um die Uhr 150 Rechner, schätzt Hanspeter Koller. Der Betriebsleiter der Energie- und Wasserversorgung Appenzell. Er ist zuständig für die Stromversorgung.

Aktuell liefere man der Bitcoin-Firma eine Leistung von rund 250 Kilowatt und pro Jahr geschätzte 2,2 Gigawattstunden. Das ist so viel Strom, wie 400 Einfamilienhäuser pro Jahr brauchen.

Audio
Neuer Wirtschaftszweig für Innerrhoden?
01:25 min, aus Regionaljournal Ostschweiz vom 15.08.2018.
abspielen. Laufzeit 01:25 Minuten.

Strom ist der Rohstoff für die Bitcoin-Produktion. Noch bis vor kurzem hatte die Bitcoin-Firma Rechner im Bündner Dorf Sufers betrieben. Laut der Zeitung «Südostschweiz» im deutlich kleineren Stil mit nur zwölf Rechnern. Wie die Zeitung letzte Woche vermeldete, verlegte die Firma «Crypto Suisse AG» ihren Sitz Ende Juli nach Appenzell.

Digitale Währungen sind eine Boombranche. Appenzell setzte aber nicht bewusst darauf, sondern bleibe grundsätzlich bei den alten Standbeinen Gewerbe, Tourismus sowie der Elektrobranche und der Mechanik. Das sagt der Innerrhoder Wirtschaftsförderer Markus Walt.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Olivier Wetli  ("nicht von dieser Welt")
    Im Gegensatz zu Gebäuden kann man offensichtlich für irgendwelche Prozesse soviel Energie verbrauchen wie man will....