Zum Inhalt springen
Inhalt

Freiwillige Helfer Zehn Tage Ferien für die Tour de Suisse

Im Mittelpunkt der Tour de Suisse stehen die Velofahrer, die Tag für Tag – Etappe für Etappe – ihre Kilometer durch die Schweiz pedalen. Und trotz professioneller Strukturen: Das zuschauermässig grösste Sportereignis der Schweiz wäre ohne eine Vielzahl an freiwilligen Helfern nicht durchführbar.

Paul Hafner hilft an der Tour de Suisse mit
Legende: Paul Hafner hilft an der Tour de Suisse mit. SRF

Einer dieser Helfer ist Paul Hafner aus dem appenzellischen Heiden. Der 45-Jährige hat zur Mitarbeit an der Tour de Suisse eine Woche Ferien bezogen und reist im Tross der Tour de Suisse vom Startwochenende in Frauenfeld bis zum Zielwochenende in Bellinzona durch die Schweiz.

Paul Hafter bei der Arbeit
Legende: SRF

Seine Aufgabe war es jeweils an den Etappenorten dafür besorgt zu sein, dass die unzähligen Begleitfahrzeuge sofort den Zielbereich verlassen und in die vorgesehenen Parkplätze zugewiesen werden. Zu seinem Job ist Paul Hafner im Anschluss an die Tour de Suisse 2014 gekommen. Damals war Heiden Etappenort und der gelernte Schreiner im örtlichen Organisationskomitee. In der Folge wurde er von de Tour de Suisse-Organisatoren für eine weitere Mitarbeit angefragt. Die Anfrage hat er gerne angenommen und seine Zusage bisher nicht bereut, beschert sie ihm doch immer wieder einmalige Erlebnisse, wie der Appenzeller findet.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.