Gartengold: Ein Apfelsaft mit einer ganz besonderen Mischung

Der Ostschweizer Apfelsaft «Gartengold» ist in doppelter Hinsicht ein spezieller Saft: Er wird aus Obst gepresst, das bisher noch niemand eingesammelt hat und von Menschen mit einer Behinderung geerntet wird. Bereits ein Jahr nach der Gründung ist das Unternehmen zweier HSG-Absolventen ein Erfolg.

Video «Ein Apfelsaft mit einer ganz besonderen Mischung» abspielen

Ein Apfelsaft mit einer ganz besonderen Mischung

4:16 min, aus Schweiz aktuell vom 30.9.2014

Im Januar 2013 haben zwei Studenten der Universität St. Gallen das Unternehmen gegründet. Auf die Idee kamen sie beim Joggen. Sie bemerkten, dass in vielen Wiesen Apfelbäume stehen, die niemand aberntet. So entstand «Gartengold».

Dank der Unterstützung der sozialen Institution «Valida» konnte der Plan schnell umgesetzt werden. Die Valida stellt Mitarbeiter, Equipment und Fachwissen zur Verfügung. Die Erntehelfer erhalten einen marktüblichen Lohn.

Apfelsaft aus alten Sorten

Nach den ersten Erntetagen werden vier Tonnen Äpfel in die Mosterei geliefert. Ohne ihr Projekt wäre dieses Obst unter den Bäumen verfault. Der «Gartengold»-Apfelsaft schmeckt immer wieder anders. Die Äpfel kommen aus der ganzen Ostschweiz.

Für die letztjährige Ernte wurden über 400 Bäume aus der Region gespendet. Es kommen aber auch Angebote aus anderen Teilen der Schweiz.