Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio Parteien im Wahlstress abspielen. Laufzeit 01:29 Minuten.
Aus Regionaljournal Ostschweiz vom 29.08.2019.
Inhalt

Gesamterneuerungswahlen SG Während ist vor den Wahlen

Der Wahlkampf ist in vollem Gange. Trotzdem müssen sich die Parteien bereits auf die nächsten Wahlen vorbereiten.

Plakate, Standaktionen, Podien und und und. Der Stände- und Nationalratswahlkampf läuft auf Hochtouren. Die Kandidatinnen und Kandidaten versuchen, in den nächsten knapp sieben Wochen noch möglichst viele Wählerinnen und Wähler von sich zu überzeugen.

Listen können eingereicht werden

Mitten in diesem Wahlkampf müssen sich die Parteien im Kanton St. Gallen aber bereits mit dem nächsten Wahlkampf beschäftigen: Anfang März finden die Gesamterneuerungswahlen für Regierung und Parlament statt. Seit Montag können die Listen beim Kanton eingereicht werden.

Eine Umfrage bei den grossen Parteien - SP, CVP, FDP und SVP - zeigt: Sie sind bereit. Die Ortsparteien haben ihre Listen bereits zusammengestellt, Kandidatinnen und Kandidaten teilweise schon nominiert.

Alle Listen sind praktisch komplett. Die Wahlkreise sind vorbereitet.
Autor: Max LemmenmeierPräsident SP St. Gallen

Viele Namen von Kantonsräten figuieren auf den Nationalratslisten - und werden auch wieder auf den Listen für die Kantonsratswahlen stehen. Für die Kandidatinnen und Kandidaten bedeutet dies: Sie müssen einen langen und intensiven Wahlkampf führen. Dies könne aber auch ein Vorteil sein, sagt FDP-Parteipräsident Raphael Frei. Denn, so ergänzt SVP-Parteipräsident Walter Gartmann, so könne jemand seinen Namen bei den nationalen Wahlen bekannt machen und davon dann bei den kantonalen Wahlen profitieren.

Die St. Galler Parteien sind also im Wahlmodus - und das mindestens noch für ein Jahr. Denn: Nach den Gesamterneuerungswahlen Anfang März 2020 folgen im September noch die kommunalen Gesamterneuerungswahlen.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?