Zum Inhalt springen

Header

Audio
Die Gesundheit bremste Daniela Merz aus
Aus Regionaljournal Ostschweiz vom 03.01.2020.
abspielen. Laufzeit 22:12 Minuten.
Inhalt

Gespräch zum Jahreswechsel «Ich brauche ein Wunder»

Ein Schicksalsschlag liess Daniela Merz im Wahlkampf zurücktreten. Nun schaut sie beruflich und privat vorwärts.

Die FDP Ausserrhoden hatte ganz auf Daniela Merz gesetzt für die Nationalratswahlen. Sie ist Chefin der St. Galler Sozialfirma «Dock Gruppe» und bringt auch politische Erfahrung als Herisauer Gemeinderätin mit. Aber kurz vor den Wahlen im Oktober musst Daniela Merz ihre Kandidatur zurückziehen. Bei einer Operation waren ihre Stimmbänder beschädigt worden, ein Wahlkampf wurde unmöglich.

Die neue Kandidatin der FDP Ausserrhoden verlor dann die Wahl in den Nationalrat knapp. Ob Daniela Merz die Wahl gewonnen hätte, bleibt Spekulation.

Nur weil man nicht für den Nationalrat kandidieren kann, muss man nicht traurig sein.
Autor: Daniela MerzFast-Nationalratskandidatin der FDP

Tatsache bleibt jedoch, dass ihre Firma auf Expansionskurs ist. Sie hat heute 1400 Mitarbeitende und vor etwas mehr als einem Jahr, im Herbst 2018, die älteste Sozialfirme des Kantons St. Gallen, Business House, übernommen.

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?