Zum Inhalt springen

Header

Audio
Das Honorarkonsulat ist für die Ostschweizer Auslanditaliener eine Genugtuung.
Aus Regionaljournal Ostschweiz vom 15.01.2020.
abspielen. Laufzeit 05:35 Minuten.
Inhalt

Glückliche Ausland-Italiener Neues italienisches Honorarkonsulat in St. Gallen

Sechs Jahre nach der Schliessung des italienischen Konsulats in St. Gallen erhält die Gallusstadt ein Honorarkonsulat.

2014 hat die italienische Regierung das Konsulat in St. Gallen aus finanziellen Überlegungen geschlossen. Von dieser Schliessung waren über 60'000 Italienerinnen und Italiener in der Ostschweiz betroffen. Rolando Ferrarese ist Leiter des italienischen Kulturzentrums und Vorkämpfer gegen die Schliessung des Konsulats. Er organisierte Demonstrationen, Protestschreiben und leitete den Widerstand. Die Schliessung bedeutete, dass die betroffenen Auslanditaliener für einige konsularische Angelegenheiten nach Zürich reisen mussten.

Rolando Ferrarese hat den Widerstand gegen die Schliessung des Italienischen Konsulats in St. Gallen geleitet.
Legende: Rolando Ferrarese hat den Widerstand gegen die Schliessung des italienischen Konsulats in St. Gallen geleitet. SRF/Sascha Zürcher

Das «Centro Socio Culturale Italiano» in der Stadt St. Gallen unter der Leitung von Rolando Ferrarese hat dennoch verschiedene Dienstleistungen übernommen und weiterhin angeboten.

Die Schliessung des Konsulats war für uns Italiener eine Zumutung. Das neue Honorarkonsulat ist nun wie eine Gutmachung des italienischen Staats. Wir sind glücklich und zufrieden.
Autor: Rolando FerrareseLeiter des Italienischen Kulturzentrums in St. Gallen und Vorkämpfer gegen die Schliessung des Konsulats in St. Gallen.

Mit der Eröffnung eines Honorarkonsulats in der Stadt St. Gallen werden nun die Dienstleistungen erweitert und stehen den Auslanditalienern in den Kantonen Thurgau, St. Gallen, Appenzell Ausserrhoden, Appenzell Innerrhoden und Graubünden zur Verfügung. Es untersteht dem Generalkonsulat in Zürich.

Die Schliessung und ihre Folgen

Die damalige Schliessung des italienischen Konsulats hat zu grossen Protesten und Diskussionen sowie politischen Vorstössen geführt. Das italienische Konsulat war für viele Ostschweizer Auslanditaliener zu einer Plattform und einem Orientierungspunkt geworden. Nach der Schliessung konnten viele Dienstleistungen nur noch im Generalkonsulat Zürich bezogen werden.

Honorarkonsulat eröffnet im Frühling

Die italienische Regierung hat Georges Burger aus St. Gallen zum italienischen Honorarkonsul ernannt. Im Frühjahr 2020 werden die neuen Räumlichkeiten im St. Katharinen-Kloster in der Stadt St. Gallen bezogen. In der Zwischenzeit arbeitet der Honorarkonsul im Büro des italienischen Kulturzentrums in St. Gallen.

Was macht das italienische Honorarkonsulat?

Personen-Box aufklappenPersonen-Box zuklappen

Es geht um die Beratung und Unterstützung von Auslanditalienern in Zusammenarbeit mit schweizerischen Behörden wie zum Beispiel Antrag und Verlängerung von italienischen Identitätskarten und Reisepässen, Visa, Legalisierungen, Beglaubigungen, Anträge auf Altersrenten, Änderungen in Personenstandsregistern oder Personenstandurkunden. Bei grösseren Unfällen mit Flug- oder Fahrzeugen übernimmt das Honorarkonsulat in Absprache mit dem Generalkonsulat die Koordination mit Schweizer Untersuchungstellen.

SRF1, Regionaljournal Ostschweiz, 17:30 Uhr

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?