Zum Inhalt springen
Inhalt

Grabbesuch zu Allerheiligen Viel Betrieb auf den Friedhöfen

Legende: Audio Allerheiligen auf dem Ostfriedhof St. Gallen abspielen. Laufzeit 04:00 Minuten.
04:00 min, aus Regionaljournal Ostschweiz vom 01.11.2018.

An Allerheiligen besuchten Hunderte von Menschen den Ostfriedhof in der Stadt St. Gallen. Die Gründe für einen Besuch sind sehr unterschiedlich: vom innigen Bedürfnis einem Verstorbenen nahe zu sein, über der Aufrechterhaltung einer Familientradition, bis hin zur Gelegenheit Freunde und Verwandte zu treffen.

Ich habe soeben meinen Bruder und seine Frau getroffen, dabei haben wir überhaupt nicht abgemacht. Jetzt gehen wir zusammen etwas trinken.
Autor: Urs Siegwart

Wer auf dem Friedhof an Allerheiligen alleine sein möchte, der muss früh dort sein. Ab zehn Uhr treffen immer mehr Menschen ein. Alphörner beschallen das Gelände. Es finden Gedenkfeiern statt, vor dem Friedhof werden heisse Marroni angeboten.

Ich bin gekommen, um die Alphörner zu hören. Den Grabbesuch bei meinem verstorbenen Ehemann mache ich am Nachmittag auf einem anderen Friedhof.
Autor: Doris Lieberherr

Die Angehörigen bringen verschiedene Sachen mit, die sie auf den Gräbern platzieren. Die Blumengeschäfte der Umgebung verkaufen direkt vor dem Friedhofeingang Blumengestecke, einzelne Blüten, Kerzen und Engel aus Porzellan.

Wir gestalten das Grab so, wie es unserer Mutter gefallen hätte. Sie hatte immer einen ausgezeichneten Geschmack.
Autor: Zwei Schwestern

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.