Zum Inhalt springen
Inhalt

Klanghaus Toggenburg Klappt es im zweiten Anlauf?

Der St. Galler Kantonsrat heisst die Vorlage für den Bau des Klanghauses Toggenburg gut.

Legende: Audio Klanghaus nimmt den zweiten Anlauf abspielen. Laufzeit 01:44 Minuten.
01:44 min, aus Regionaljournal Ostschweiz vom 27.11.2018.

Der St. Galler Kantonsrat hat am Montagnachmittag die neue Vorlage zum Klanghaus Toggenburg in erster Lesung gegen den Widerstand einer Mehrheit der SVP-Fraktion gutgeheissen. Der Rat trat mit 83 zu 23 Stimmen auf die Vorlage ein. Einige SVP-Vertreter forderten andere Bedingungen zum Baurecht sowie mehr Parkplätze.

Überarbeitetes Projekt

Das Projekt sei nochmals intensiv diskutiert und das Klanghaus neu positioniert worden, stellte Bauchef Marc Mächler (FDP) fest. In der neuen Vorlage mit dem Namen «Klanghaus 2.0» ist die Finanzierung anders geregelt worden. Die Investitionen liegen eine Million Franken tiefer und belaufen sich noch auf 23,3 Millionen Franken. Wichtigster Unterschied ist, dass der Kanton nichts mehr an den Betrieb des Klanghauses zahlen muss.

Ein erstes Projekt war im März 2016 im Kantonsrat in der Schlussabstimmung am Widerstand der SVP gescheitert. Weitere Nein-Stimmen kamen damals aus dem Linthgebiet und von den Grünliberalen.

Heisst der Kantonsrat das Vorhaben auch in der zweiten Lesung gut, stimmt am Ende das Volk über die Vorlage ab.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.