Zum Inhalt springen

Header

Video
Lärmschutz-Streit in St.Margrethen
Aus Schweiz aktuell vom 17.03.2014.
abspielen
Inhalt

Ostschweiz Lärmschutz – nur für Österreich und nicht für St.Gallen

Im Jahr 2015 wird der Bund die A1 bei St. Margrethen total sanieren. Geplant sind ein leiser Belag und Lärmschutzwände. Pikant: Die Lärmschutzwände sollen nur auf der österreichischen Seite stehen, das St. Galler Rheintal geht leer aus. Das ärgert die Politik.

Im «Aeueli» bei St. Margrethen plant das Bundesamt für Strassen auf einer Länge von 900 Metern Lärmschutzwände. Die zwei Meter hohen Wände sollen jedoch nicht auf der Schweizer Seite entstehen, sondern auf jener Vorarlbergs. Das berichtete der «SonntagsBlick». Das sorgt für Ärger im Rheintal. Zahlreiche Einwohner haben am Wochenende ihren Unmut geäussert. Auch die Politik hat das Thema aufgegriffen. So verlangt der Rorschacher Stadtpräsident und SVP-Nationalrat Thomas Müller von Bundesrätin Doris Leuthard in der Fragestunde Auskunft, weshalb die Rheintaler Bevölkerung nicht von den Lärmschutzmassnahmen profitieren kann. Der Bundesrat verweist in seiner Antwort darauf, dass auf der Fahrbahn ein lärmarmer Belag vorgesehen sei. Auf dem von Thomas Müller angesprochenenen Abschnitt seien auf Schweizer Seite die Voraussetzungen für Lärmschutzwände nicht erfüllt.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

6 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von B. Küng , Biel
    Wieder mal typischer Schweizer Futterneid. @ Zelger: warum soll die schweizerische Landschaft schöner sein? Einfach weil sie schweizerisch ist und die österreichische Landschaft zur EU gehört??
  • Kommentar von S.Moser , Zug
    Die dümmste Lärmschutzbauwerk bei dem Steuergelder verheizt wurden steht in Knonau. Lärmschutzwand - Autobahn - Lärmschutzwand - SBB - Dorf, da hat das ASTRA vergessen die Zusammenarbeit mit der SBB aufzugleisen, herzliches Beileid!
  • Kommentar von M Jaeger , Wildwil
    Der potenzierte Österreicher Witz ;-)