Zum Inhalt springen

Header

Audio
Regierungsrat äussert sich zu 5G-Antennen
abspielen. Laufzeit 01:14 Minuten.
Inhalt

Mobilfunknetz Thurgau In diesen Gemeinden stehen 5G-Antennen

Die Thurgauer Regierung beantwortet einen Vorstoss aus dem Parlament und liefert eine Übersicht der 5G-Standorte.

In einer einfachen Anfrage stellte die Thurgauer Kantonsrätin Karin Bétrisey der Regierung Fragen zum neuen Mobilfunkstandard 5G. Unter anderem wollte die Grünen-Politikerin wissen, ob der Regierungsrat gewillt ist, ein Vollzugsmoratorium zu erlassen und ob er die Standorte aller 5G-Anlagen im Kanton offenlegen kann.

Bezüglich dem Vollzugsmoratorium verweist der Regierungsrat auf die Kompetenzaufteilung zwischen dem Bund und den Kantonen. Demnach ist der Bund für den Erlass von Vorschriften über den Schutz des Menschen vor schädlichen oder lästigen Einwirkungen zuständig und nicht der Kanton. Der Regierungsrat sieht deshalb nicht vor, ein Vollzugsmoratorium zu erlassen.

Standorte verschiedener Anbieter

Was die Standorte der 5G-fähigen Antennen betrifft, teilt der Regierungsrat in seiner Antwort mit, dass bisher 33 Antennen für den neuen Mobilfunkstandard bewilligt beziehungsweise als bewilligungsfähig eingestuft wurden. Neun solcher Anlagen waren am 20. Mai 2019 noch in Bearbeitung.

In einer Liste führt der Regierungsrat die Gemeinden auf, in denen eine oder mehrere 5G-Antennen geplant oder bereits realisiert wurden. An einigen Standorten werden Anlagen neu gebaut oder bestehende Antennen umgerüstet.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.