Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio «Die Steuerabgaben der Exportfirmen sind gestiegen», Peter Eisenhut, Ostschweizer Wirtschaftsexperte abspielen. Laufzeit 01:31 Minuten.
Aus Regionaljournal Ostschweiz vom 25.03.2019.
Inhalt

Nach Krise Kanton St. Gallen profitiert von Rheintaler Exportfirmen

Es ist einer der wichtigsten Wirtschaftszweige im Kanton St. Gallen: Die Exportindustrie im Rheintal. Viele Exportfirmen sind dort im Maschinenbau, der Elektronik, in der Autozuliefer-Branche oder der Präzisionstechnik tätig.

Nach der Aufhebung des Euro-Mindestkurses durch die Nationalbank im Januar 2015 ging es diesen Firmen wirtschaftlich schlecht. In den letzten Jahren haben sie sich laut dem Wirtschaftsexperten Peter Eisenhut wegen der besseren Weltkonjunktur aber erholt und die Auftragsbücher sind wieder voll.

Mehr Steuereinnahmen

Dadurch profitiert auch der Kanton St. Gallen, weil die Exportfirmen höhere Steuerabgaben entrichten müssen. «2017 bezahlten die Rheintaler Firmen 15 Prozent mehr Steuern als im Vorjahr, 2018 waren es sogar 20 Prozent mehr», sagt Felix Sager, Leiter Steuerverwaltung des Kantons St. Gallen. Der Kanton nahm so in diesen zwei Jahren über 120 Millionen Franken mehr ein.

Gemäss Felix Sager waren die Rheintaler Exportfirmen im letzten Jahr für über einen Viertel (26 Prozent) der gesamten Steuereinnahmen des Kantons verantwortlich.

Getrübte Aussichten

So weitergehen wie in den letzten zwei Jahren dürfte es aber nicht. Grund dafür ist die sich wieder abschwächende Weltkonjunktur.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?