Zum Inhalt springen

Header

Audio
«Man war sich nicht sicher, ob der Riss neu entstanden ist»
Aus Regionaljournal Ostschweiz vom 04.06.2020.
abspielen. Laufzeit 04:51 Minuten.
Inhalt

Nach Sperrung wegen Riss Die Decke des St. Galler Kantonsratssaals hält

Wegen eines Risses in der Decke ist der St. Galler Kantonsratssaal gesperrt. Experten sind der Ursache nun auf der Spur.

Seit Anfang Mai ist der St. Galler Kantonsratssaal gesperrt. Nachdem im Saal Lampen ausgewechselt wurden, wurde an der Decke des Saals ein Riss entdeckt. «Man war sich nicht sicher, ob der Riss neu entstanden ist», sagt Paul Kuhn, Abteilungsleiter Facility Management beim St. Galler Hochbauamt. Sicherheitshalber wurden sämtliche Sitzungen im Saal abgesagt und verschiedene Abklärungen eingeleitet.

Unter anderem wurde die Statik der Decke überprüft. Diesbezüglich kann der Holzbauingenieur Jörg Ackermann Entwarnung geben: «Allein die Tatsache, dass der Dachstuhl 250 Jahre alt und weder morsch noch faul ist, garantiert, dass die Decke hält.» Tatsächlich könne sich das Gebäudedach beispielsweise unter der Last von Schnee verformen. Er gehe aber nicht davon aus, dass der Riss auf diese Weise entstanden ist, sagt Ackermann.

Blick in das Innenleben der Decke

Um herauszufinden, wie der Riss an der Decke des Kantonsratssaals entstanden ist und wie er ausgebessert werden kann, klären Fachleute nun, aus welchen Materialien die Decke besteht. Da keine Baupläne mehr existieren, wurde auf der Oberseite der Decke – im Estrich – ein faustgrosses Loch gebohrt.

Die Decke sei in einem Schichtprinzip aus Holz und Verputzmaterial aufgebaut, sagt Restaurateur Claudio Fontana: «Man hat das wie bei der Bekleidung gemacht – eine Schicht auf die andere.» Der Blick in das Innenleben der Decke sei für die Reparatur wichtig. «Das, was man von unten sieht, ist quasi die Sicht auf die Haut. Wir wollen uns aber auch den Knochenaufbau ansehen, um herauszufinden, wo das Problem liegt», sagt Fontana.

Wie lange der St. Galler Kantonsratssaal noch gesperrt bleibt, ist derzeit noch nicht klar. Die Fachleute rechnen damit, dass erste Ergebnisse der Untersuchungen bis Mitte Juni vorliegen. Dann kann entschieden werden, ob und wie der Riss an der Decke ausgebessert wird.

Der St. Galler Kantonsratssaal

Der St. Galler Kantonsratssaal
Legende:Keystone

Das Regierungsgebäude, auch Pfalz genannt, ist in drei Flügel aufgeteilt. Der Kantonsratssaal befindet sich im dritten Obergeschoss des Mitteltrakts. Dieser wurde zwischen 1767 bis 1769 erbaut. Die Wände des Saals werden von Wappenmedaillons der historischen Herrschaften geschmückt, welche 1803 zum Kanton St. Gallen verschmolzen wurden. An der Decke stellen Frauengestalten die Eckpfeiler eines gut funktionierenden Staatswesens dar und Flügelwesen erinnern die Parlamentarierinnen und Parlamentarier an die Kultur der politischen Debatte.

Regionaljournal Ostschweiz, 06:31 Uhr;

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen