Zum Inhalt springen

Header

Audio
Der Verband der KMU lädt Schulkinder mit Hintergedanken zum Tüfteln ein
abspielen. Laufzeit 04:16 Minuten.
Inhalt

Nachwuchsförderung Die Tüftler von morgen

Im Rahmen des Ferienpasses Weinfelden findet einer der Kurse der Swissmechanic statt. Die Kinder besuchen ihn während den Herbstferien. «Wir wollen den Schülerinnen und Schülern zeigen, wie man tüftelt und bastelt», sagt Kursleiter Roland Weymann. 13 Kinder machen am Kurs mit.

Gruppenraum mit Kartonschachteln im Vordergrund und jungen Menschen im Hintergrund.
Legende: Während drei Tagen tüfteln 13 Schulkinder bei der Swissmechanic in Weinfelden. SRF / Markus Wehrli

Heute käme der Werkunterricht an der regulären Schule zu kurz, sagt Weymann. «Das führt dazu, dass die Kinder das Basteln, Werken und Tüfteln verlernen und deshalb auch weniger einen technischen Beruf erlernen.»

Kinderarme die einem leuchtenden Flipperkasten bauen.
Legende: Im Kurs wird ein voll funktionstüchtiger Flipperkasten zusammengebaut. SRF

Drei Tage haben die Teilnehmer Zeit, um einen Flipperkasten zu entwickeln – einen, der voll funktionstüchtig ist. Die Kinder müssen dazu sägen, bohren, löten, schleifen.

Schublehre misst breite eines Metallstifts.
Legende: Exakt arbeiten und kontrollieren, das lernen die Kinder und Jugendlichen auch. SRF Markus Wehrli

Die verwendeten Materialien reichen von Aluminium über Holz zu Karton. Und es wird sehr viel geschraubt.

Berufslehre kommt unter Druck

Weil sich weniger Jugendliche für eine technische Ausbildung wie Polymechaniker entscheiden, führe das letztlich direkt in einen Fachkräftemangel. «In diesem Sinne machen wir mit diesen Kursen Werbung in eigener Sache», sagt Roland Weymann.

Jugendlicher arbeitet an der Säge
Legende: Ein Jugendlicher schneidet an der Dekoupiersäge eine Figur aus. SRF / Markus Wehrli

Aber auch die Schulbildung insgesamt sei sich am Verändern. Heute werde an den Schulen vermehrt darauf geschaut, dass die Schulkinder eine weiterführende Schule besuchen, um später an einer Universität zu studieren. Auch das führe dazu, dass die Berufslehre im technischen Bereich zusätzlich unter Druck komme.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?