Zum Inhalt springen

Header

Audio
Vivienne Koch, Noemi und Joelle Peschl stecken mitten in den Vorbereitungen zu Tokyo 2020
Aus Regionaljournal Ostschweiz vom 22.12.2019.
abspielen. Laufzeit 04:18 Minuten.
Inhalt

Olympische Sommerspiele Buchser Synchronschwimmerinnen auf dem Weg nach Tokyo

Drei Synchronschwimmerinnen von Flös Buchs wollen sich für die Olympischen Spiele 2020 in Tokyo qualifizieren.

Die Teilnahme an Olympischen Spielen ist das grosse Ziel von Sportlerinnen und Sportlern. Im kommenden Sommer finden in Tokyo die nächsten Olympischen Spiele statt. Für diese wollen sich die Synchronschwimmerinnen von Flös Buchs im St.Galler Rheintal qualifizieren.

Ich habe in meinem ganzen Leben noch nie so viel trainiert, wie jetzt im Hinblick auf die Olympischen Spiele 2020.
Autor: Noemi PeschlSynchronschwimmerin Flös Buchs

Vivienne Koch, Noemi und Joelle Peschl müssen dazu noch eine Qualifikation im nächsten Jahr überstehen. Die Chance dazu steht gut. Das Training ist entsprechend intensiv.

Beim Synchronschwimmen fasziniert mich die Kombination von Leistungssport und Kunst.
Autor: Vivienne KochSynchronschwimmerin Flös Buchs

«Ich habe in meinem ganzen Leben noch nie so viel trainiert», sagt Synchronschwimmerin Noemi Peschl. Es sei die Kombination von Leistungssport und Kunst, die Vivienne Koch am Synchronschimmen fasziniere.

Zwei Synchronschwimmerinnen posieren im Wasser.
Legende: Starten darf nur ein Duett – die Dritte wäre lediglich Ersatz. zvg / Flös Buchs

Von den drei Synchronschwimmerinnen könnten in der Disziplin Duett in Tokyo nur zwei starten. Trotzdem müssen alle drei die aufwändige Vorbereitung machen.

Am Anfang hasst man die viele Gelatine im Haar, denn sie schmerzt doch auch immer wieder.
Autor: Joelle PeschlSynchronschwimmerin Flös Buchs

Dazu zählt nicht nur das intensive Training, sondern auch das Verwandeln von der Schwimmerin zur Synchronschwimmerin mit einem glänzen und glitzernden Badeanzug sowie dem Schminken und dem Auftragen von sehr viel Gelatine ins Haar.

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Wir informieren laufend über die aktuelle Entwicklung und liefern Analysen zum Coronavirus. Erhalten Sie alle wichtigen News direkt per Browser-Push. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen