Zum Inhalt springen
Inhalt

Ostschweiz Protestmarsch für Spital Heiden: «Keine Schliessung auf Raten»

«Wir wollen das Spital Heiden unterstützen, dass es nicht noch ganz geschlossen wird», sagt ein Hausarzt aus der Region am Protestmarsch. Rund 40 Demonstranten aus Hausärzten und Spitalpersonal marschierten am Sonntag vom Spital Heiden über St. Gallen bis Herisau.

Protestmarsch vom Spital Heiden zum Spital Herisau. Sandort Foto: Kinderspital St. Gallen.
Legende: Kurzer Stopp beim Kinderspital St. Gallen. SRF KATRIN KELLER

Eingeladen haben die 17 Hausärzte des Vorder- und Mittellandes sowie des Bezirks Oberegg zum Mitmachen am Protestmarsch für das Spital Heiden. Rund 40 Demonstranten sind am Sonntag dieser Einladung.

Es ist wohl etwas frustran, was wir hier machen.
Autor: Teddy KaufmannHausarzt, Rehetobel

«Der Standort Heiden ist wichtig für unsere Patienten vor allem im Notfall», sagt einer der Hausärzte am Protestmarsch.

«Wir wollen keinen Tod auf Raten», poltert eine Demonstrantin und macht ihrem Unmut über die kurzfristige Schliessung der Chirurgie am Spital Heiden und der Übernahme durch die Privatklinik Hirslanden am Rosenberg Luft.

«Wir demonstrieren gegen das Spitalelend und gegen die Schliessung auf Raten in Heiden», wettert ein anderer Hausarzt. Der Initiant des Protestmarsches, Hausarzt Teddy Kaufmann, hat allerdings wenig Hoffnung auf Erfolg mit seiner Aktion. Er denke, dass der Spitalverbund die Schliessung der Chirurgie längst mit sich selber abgemacht habe.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.