Zum Inhalt springen

Header

Audio
Das Rauchverbot gilt neu auch in Herisauer Bus-Wartehäuschen.
Aus Regionaljournal Ostschweiz vom 30.08.2019.
abspielen. Laufzeit 01:11 Minuten.
Inhalt

Rauchfreie Bus-Wartehäuschen «Mir wäre es recht, wenn sie hier nicht rauchen würden»

Herisau hat fünf Bus-Wartehäuschen als rauchfreie Zone erklärt und entsprechende Signalisationen angebracht.

Die fünf Bushaltestellen mit der höchsten Frequenz sind in Herisau neu rauchfrei. Die Technischen Betriebe haben eine entsprechende Bodenmarkierung angebracht. «So ist es klar geregelt», sagt Benedikt Geel von den Herisauer Verkehrsbetrieben. Sollte jemand rauchen, dann können Wartende die Raucher bitten, die Zigarette zu löschen.

In der Vergangenheit gab es immer wieder Konflikte.
Autor: Benedikt GeelAbteilungsleiter Technische Dienste Herisau

«In der Vergangenheit gab es immer wieder Konflikte, weil Raucher nicht aufgehört haben, auch wenn dies andere Kunden störte», so Geel weiter. Die Kunden sollen durch das Verbot vom Passivrauchen geschützt werden. Das Rauchverbot gelte nur im Bushäuschen drinnen.

Selbstkontrolle

Kontrollen seitens Verkehrsbetriebe gibt es in Herisau keine. «Wir setzen auf die Selbstkontrolle», sagt Benedikt Geel. Zur Zeit sind es in Herisau fünf rauchfreie Bushäuschen, weitere vier bis fünf könnten folgen.

Rauchverbot an Bahnhöfen

Box aufklappenBox zuklappen

Seit Juni 2019 sind Schweizer Bahnhöfe im Prinzip rauchfrei. Die Regelung wird schrittweise eingeführt. Als erstes wurden die Signalisationen Anfangs Juni an den Berner Bahnhöfen Burgdorf, Lyssach, Hindelbank und Schönbühl SBB angebracht.

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

10 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Jürg Brauchli  (Rondra)
    "Und mir wäre es recht, wenn Sie sich hier nur geduscht und parfumfrei hinstellen würden"!
    1. Antwort von Albert Planta  (Plal)
      Haben sie schon mal gehört, dass Passivrauchen nicht gesund ist?
  • Kommentar von Philip Sumesgutner  (Philip Sumesgutner)
    Ach, ich dachte, das sind Raucherhäuschen? Wäre super, wenn Raucher auch ohne ein Verbotsschild kapieren würden, dass es für Nichtraucher in diesem Unterstand mit Rauch keinen Spass macht.
  • Kommentar von Lukas Gubser  (Mastplast)
    Zuerst die Raucher als nächstes werden die Büetzer wie Strassenarbeiter, Bauarbeiter, Mechaniker usw. Zu ungebetenen Gästen im schweizer ÖV, weil sie halt nicht im legeren sauberen Bürooutfit zur Arbeit fahren können.
    1. Antwort von Marcel Halbeisen  (BadTicket)
      Wieso? Der Rauch den die Raucher einfach anderen Personen in die Luft blasen ist einfach grässlich störend. Das hat doch mit Büetzern etc. gar nichts zu tun, sondern mit gegenseitigem Respekt und Anstand.