Zum Inhalt springen

Pensionskasse Thurgau Rentenalter wird von 63 auf 65 erhöht

Rentnerpaar
Legende: Die Thurgauer Kantonsangestellten sollen künftig alleine für ihre Frühpension sparen. Keystone/Symbolbild

Die Angestellten des Kantons Thurgau können sich mit 63 pensionieren lassen. Ab 2020 soll sich das ändern. Die Pensionskassenkommission der Pensionskasse Thurgau hat beschlossen, die Zusatzrente stufenweise aufzuheben. Das Zielalter wird neu auf 65 gesetzt.

Die Zusatzrente der Thurgauer Pensionskasse, die ab dem 63. Altersjahr bis zum AHV-Alter ausgezahlt wird, ist eine von allen Kantonsangestellten finanzierte Leistung. Diese wird allerdings sehr individuell genutzt. Die Pensionskasse sieht darin eine Belastung der Solidarität, wie sie am Montag mitteilt und damit ihren Entscheid begründet.

Wer sich dennoch früher pensionieren lassen möchte, kann vorgängig individuell mehr einzahlen. Diese Möglichkeit wird mit der nächsten Reglementsrevision umgesetzt.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.