Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio «Es braucht keine Regeln für die Besucher» abspielen. Laufzeit 01:48 Minuten.
01:48 min, aus Regionaljournal Ostschweiz vom 27.12.2018.
Inhalt

Sensible Silvesterkläuse Verhaltensregeln in Teufen, Kopfschütteln in Urnäsch

In Teufen fordern Silvesterkläuse von den Besuchern mehr Respekt. In Urnäsch stösst das auf Unverständnis.

Am Montag sind in Appenzell Ausserrhoden wieder die Silvesterkläuse unterwegs. Dieser Braucht lockt viele Besucher an. Das kommt nicht bei allen gut an. In der Gemeinde Teufen fordern die Silvesterkläuse mehr Respekt. Sie stören sich an den lärmenden, fotografierenden und filmenden Zuschauern. Deshalb stellt die Gemeinde morgen Plakate mit Verhaltensregeln auf.

Die Kampagne schadet dem Brauchtum mehr, als dass sie nützt.
Autor: Walter FrickLangjähriger Silversterklaus aus Urnäsch

Diese Kampagne sorgt in der Hochburg der Silverstkläuse, in Urnäsch, für Kopfschütteln. «Es braucht keine Regeln. Diese Kampagne schadet dem Brauchttum mehr, als dass sie nützt», sagt Walter Frick. Der Urnäscher ist einer der besten Kenner des Appenzeller Brauchtums und schon seit über 50 Jahren als Silvesterklaus unterwegs.

Ausserhalb vom Dorf herrscht kein Rummel

Er kennt den Rummel im Dorf Urnäsch an Silvester aus eigener Erfahrung. Allerdings stört er sich nicht an ihm. Es sei ja nur für einige Stunden. Ausserdem hätten es die Silvesterkläuse selber in der Hand, ausserhalb des Dorfes und somit abseits des Rummels zu bleiben.

Wünsche, wie sich die Besucher verhalten sollen, hat Walter Frick keine: «Ich muss ihnen keine Vorschriften machen.» Falls doch einmal jemand störe, solle der Silvesterklaus den Besucher direkt darauf ansprechen.

Legende: Video Schöö wüescht vom 01.01.2017 abspielen. Laufzeit 01:04:59 Minuten.
Aus Unterhaltung vom 01.01.2017.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

12 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.