Zum Inhalt springen

Header

Münzen
Legende: Weniger Geld: Der Kanton kürzt Beiträge für AHV- und IV-Bezüger. Keystone
Inhalt

Ostschweiz St. Gallen streicht Ergänzungsleistungen

Im Rahmen des Entlastungsprogramms 2013 bezahlt der Kanton St. Gallen ab dem nächsten Jahr keine ausserordentlichen Ergänzungsleistungen mehr.

Ein Teil der AHV- und IV-Bezüger im Kanton St. Gallen erhält vom Kanton monatlich einen Teil an die Mietkosten. Weil der Kanton nun aber sparen muss, wird dieser Zustupf gestrichen. Für die rund 3000 Betroffenen, die bereits heute Beiträge erhalten, gibt es eine Übergangslösung.

Härter trifft es jene, die neu dazukommen. Ein Beispiel: Ein Rentner-Ehepaar erhält heute monatlich bis zu 1660 Franken an die Mietkosten. Ab 2016 werden es rund 400 Franken weniger sein.

Gegen den Sparentscheid des Kantons regt sich Widerstand. Ein Vorstoss im Kantonsrat will die Kürzung rückgängig machen. Und auch auf Bundesebene wird eine entsprechende Vorlage im National- und Ständerat diskutiert. Dies wird frühestens in der Wintersession der Fall sein.

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Wir informieren laufend über die aktuelle Entwicklung und liefern Analysen zum Coronavirus. Erhalten Sie alle wichtigen News direkt per Browser-Push. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen