Zum Inhalt springen

Ostschweiz St. Galler S-Bahn: Buslinien kommen zu spät

Mit dem Fahrplanwechsel und der neuen St. Galler S-Bahn ist das Angebot beim öffentlichen Verkehr im Kanton St. Gallen ausgebaut worden. Nun zeigt sich aber: In einzelnen Gemeinden sind die Fahrpläne für den Bus zu knapp berechnet worden.

Ein Postauto
Legende: Anpassungsbedarf gebe es nur auf den Buslinien, sagt Andreas Bieniok. Keystone

Beispielsweise in Niederhelfenschwil hat der Bus seit dem Fahrplanwechsel regelmässig Verspätung. Dadurch treffen die Fahrgäste verspätet in Gossau oder Wil ein.

Wie Andreas Bieniok, Leiter des Amtes für öffentlichen Verkehr des Kantons St. Gallen, in der Sendung «Regionaljournal Ostschweiz» von Radio SRF 1 erklärt, hätten sich Gemeindevertreter, Busbetreiber und der Kanton bereits zusammengesetzt, um nach einer Lösung zu suchen.

Ein Einzelfall ist Niederhelfenschwil nicht. Probleme gebe es insbesondere im Raum Fürstenland und Wil. Eine Lösung könne sein, dass die Busbetreiber zusätzliche Busse einsetzen. Mittelfristig müsse unter Umständen aber auch ins Auge gefasst werden, die Strassen für den öffentlichen Verkehr punktuell besser auszubauen.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.