Zum Inhalt springen

Header

Audio
Gemischte Reaktionen aus den Parteien
Aus Regionaljournal Ostschweiz vom 23.10.2019.
abspielen. Laufzeit 02:08 Minuten.
Inhalt

St. Galler Spitäler Viele «ja – aber» bei den St. Galler Parteien zur Strategie

In einer ersten Reaktion zeigen sich die St. Galler Parteien eher kritisch gegenüber der vorgestellten Spitalstrategie.

Die FDP und die SVP halten den eingeschlagenen Weg für richtig. Für die SVP kommt er aber acht Jahre zu spät. Zudem fehlen überregionale Aspekte, findet Parteipräsident Walter Gartmann. «Es steht zum Beispiel kein Wort über die Zusammenarbeit mit dem Kanton Graubünden in der Region Sargans in den Papieren», so Gartmann.

Geografische und regionalpolitische Gegebenheiten wurden nicht berücksichtigt.
Autor: Walter GartmannPräsident SVP

Die FDP bemängelt ihrerseits, dass die Lösungsansätze in Flawil und Wattwil von der Regierung als nicht gangbar taxiert werden. «Dies müssen wir in der Vernehmlassung genau anschauen», sagt Frationspräsident Beat Tinner.

Einige Forderungen nicht erfüllt

Auch die CVP bringt die überregionale Zusammenarbeit und die Vorschläge in Wattwil und Flawil ins Spiel. «Wir finden es schade, dass darauf nicht eingegangen wird», so CVP- und GLP-Fraktionspräsident Andreas Widmer. Die CVP- und GLP-Fraktion sei enttäuscht, weil wesentliche Forderungen nicht erfüllt wurden. Er kündigt an, dass die Fraktion die skizzierte Strategie kritisch prüfen werde.

SP und Grüne zeigen sich schockiert

Kritische Worte findet auch die SP-Grüne-Fraktion in ihrer Stellungnahme. Von ungerecht, untauglich und unrealistisch ist hier die Rede. Fraktionspräsidentin Laura Bucher kann sich mit den Abbauplänen der Regierung überhaupt nicht anfreunden. «Es gehen Arbeitsplätze und Ausbildungsplätze verloren. Zudem werden Stellen im Kanton rumgeschoben», sagt Bucher. Dies schwäche die Regionen.

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?