Zum Inhalt springen

Starkes Gewitter Autobahn bei Wil (SG) nach Überschwemmung gesperrt

Legende: Video Überschwemmung auf der Autobahn A1 bei Wil abspielen. Laufzeit 0:47 Minuten.
Aus News-Clip vom 15.07.2018.

Nach einem starken Gewitter am Sonntagabend gegen 18:30 Uhr über der Region Wil (SG) ist die Autobahn A1 von einem Erdrutsch verschüttet worden. Die Kantonspolizei musste die A1 bei Wil zwischen 18:45 und 19:15 Uhr komplett sperren. Nach 20 Uhr konnte die Fahrspur Richtung St. Gallen wieder geöffnet werden.

Schlamm auf der Strasse, Hang unterspühlt
Legende: Ein Unwetter hatte das Erdreich durchweicht und für eine Überschwemmung gesorgt. Kapo SG

Die Fahrspur Richtung Zürich war bis am späteren Abend gesperrt. Der Verkehr wurde in Wil von der Autobahn abgeleitet und in Münchwilen wieder auf die A1 geführt.

Wegen des starken Gewitters mussten die Feuerwehren im Grossraum Wil insgesamt zu sieben Unwettereinsätze ausrücken. Personen wurden keine verletzt, wie die Kantonspolizei St. Gallen mitteilt.

Es ist nicht das erste Mal, dass wegen eines Unwetters die A1 bei Wil gesperrt werden musste. Im Sommer 2015 kam es in der Region zu schweren Unwettern.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Andrin Ziswiler (Andrinzisi)
    An die Meterologen: Wenn man die Schweiz anschaut, dann sieht man das die Schweiz von Westen nach Osten (man Sith es wenn das Gebirge anschaut), dort sieht man das es von Osten das Wetter kommt undurchsichtig das Tal zieht. Hat das ein Grund dass es immer oder meisten in Zürich oder Bern Regnet und dan in Basel-Stadt?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Stefan Huwiler (huwist)
      Andrinzisi for president. Diese Kommentare sind so schräg, dass sie gar nicht echt sein können.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Frei Wähler ((Frei Wähler))
      Herr Ziswiler, auch heute werde ich (und andere) ab Ihrem Kommentar nicht klug, trotzdem möchte nicht einfach das "Ablehnen" drücken sondern Sie fragen, was Sie mit Geschriebenen denn meinen. Zuerst schreiben Sie "dann sieht man das die Schweiz von Westen nach Osten ". Da meinen Sie wohl, dass das Wetter von Westen nach Osten zieht. Dies könnte ich auch so bestätigen, in den meisten Fällen wenigstens. Dann schreiben Sie "das es von Osten das Wetter kommt", also gerade das Gegenteil. Meteo fragen
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Jon Schr (J.s88)
    Es ist unglaublich. Schon wieder. Msn könnt meinen dass beiso einer wichtigen verbindung die strasse mehr abgesichert wird. Hoffentlich wird daraus gelernt.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen