Zum Inhalt springen
Inhalt

Ostschweiz Thal wehrt sich ohne Erfolg gegen neue Flugbestimmungen

Rund um den St. Galler Flugplatz Altenrhein hat der Bund die Zone erweitert, in der für Bauten eine zusätzliche Bewilligung aus Bern nötig wird. Die Gemeinde beschwerte sich deswegen beim Bundesverwaltungsgericht.

Flugplatz Thal, Abflug.
Legende: Wer in der Nähe eines Flugplatzes bauen will, braucht eine Bewilligung vom Bund. Auch in Thal SG. Keystone

Seit Oktober 2015 ist für den St. Galler Flugplatz Altenrhein ein neuer Kataster in Kraft, der die hindernisfreie Zone um das Flugfeld definiert. Das Gebiet wurde im Herbst angepasst - und erweitert. Die Gemeinde Thal, die Standortgemeinde des Flugplatzes, wehrte sich gegen die Erweiterung. Neu fällt nämlich das ganze Gemeindegebiet in die Zone.

Dies mache keinen Sinn, beschwerte sich die Gemeinde beim Bundesverwaltungsgericht. Insbesondere darum, weil neu auch der Ortsteil «Oberfeld» betroffen ist. Dieser liege hinter einem Hügel - weshalb die Flugzeuge ohnehin eine gewisse Höhe einhalten müssten.

Das Bundesverwaltungsgericht weist die Beschwerde ab. Für die hindernisfreie Zone um Flughäfen seien Standards massgebend, von denen nicht abgewichen werde.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.