Zum Inhalt springen
Inhalt

Ostschweiz Thurgauer Werbekampagne eckt an

Der Kanton Thurgau wirbt zurzeit im Hauptbahnhof Zürich mit dem Slogan «Thurgau: Echt Schweiz, ganz ohne Berge». Die Kampagne will Tagesausflügler anlocken und den Bergregionen den Kampf ansagen. Im Thurgau stösst sie aber auf Unmut.

Ein Bildschirm, welches ein Plakat der Kampagne zeigt
Legende: «Ohne Haarnadelkurven»: Mit diesem und ähnlichen Slogans wirbt Thurgau Tourismus auf Plakaten und im Internet. SRF

Zum Beispiel beim Thurgauer SVP-Kantonsrat Urs Martin. Wie er gegenüber «Regionaljournal Ostschweiz» sagt, sei die Kampagne kontraproduktiv. Denn die Plakate am Zürcher Hauptbahnhof wiesen auf die negativen Seiten der Bergwelt hin. Unter anderem stehe über den Thurgau «Ganz ohne Schlangenstehen» oder «ohne Touristenmenus». «Ich frage mich, ob dies eine gute Art ist, um auf unseren wunderschönen Kanton aufmerksam zu machen.»

Urs Martin stört sich zudem daran, dass für die Kampagne Steuergelder verwendet werden. In einem Leserbrief der «Thurgauer Zeitung» vom 18. April empört sich auch ein Bürger. Er bezeichnet die neue Werbekampagne als peinlich.

Zudem wird die Befürchtung geäussert, dass ein Bumerang-Effekt entstehe und keine Bündner oder Walliser mehr in den Thurgau reisen.

Laut des Verbands Thurgau Tourismus wolle man mit diesen Plakaten provozieren und auf sich aufmerksam machen.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.