Zum Inhalt springen

Überfall auf Hanfplantage Täter wollen mildere Strafe

Bei einem missglückten Überfall auf eine Hanfanlage in Altstätten (SG) wurden im Februar 2015 zwei Männer schwer verletzt. Nun stehen die sechs Beteiligten in St. Gallen erneut vor Gericht.

Legende: Video So sah die Plantage in Altstätten aus. abspielen. Laufzeit 00:22 Minuten.
Aus News-Clip vom 23.08.2018.
  • Die Beschuldigten verlangen im Berufungsverfahren mildere Bestrafungen.
  • Die Staatsanwaltschaft beantragt eine Erhöhung der ausgesprochenen Strafen.
  • Die Privatkläger, die Bewacher der Hanfindooranlage, wollen höhere Genugtuungen.

Der Prozess am Kantonsgericht St. Gallen dauert voraussichtlich die ganze Woche. Der Mann, der im Februar 2015 beim Überfall auf eine Hanfplantage in Altstätten scharf geschossen hatte, wurde Anfang 2017 vom Kreisgericht Rheintal zu einer Freiheitsstrafe von 10,5 Jahren verurteilt.

Bewacher schwer verletzt

Den Angriff auf die Hanfplantage hatten sechs Männer gemeinsam geplant und ausgeführt – aber nur einer von ihnen nahm eine Schrotflinte mit, mit der er auch schoss und zwei Bewacher der Anlage schwer verletzte.

Die unterschiedlichen Rollen beim Überfall schlugen sich in den Urteilen nieder: Fünf der Angeklagten wurden als Mittäter zu bedingten oder teilbedingten Freiheitsstrafen zwischen 24 und 36 Monaten verurteilt.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Esther Siefert (E.S. (parteilos))
    "...Die Beschuldigten verlangen im Berufungsverfahren mildere Bestrafungen..." - Aaalso - man überfällt "etwas", das geht schief (mit Personenschaden), man wird erwischt und verhaftet und "verlangt" dann eine mildere Bestrafung ? Wie kommt man auf so eine Idee ? Wollten die mit dem Überfall etwas "Gutes" tun und die Hanfanlage zerstören ?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen