Zum Inhalt springen
Inhalt

Ostschweiz Weiterhin keine St. Galler Passbüro ausserhalb der Hauptstadt

Wer im südlichen Kantonsteil wohnt, muss den Pass weiterhin in St. Gallen beantragen. Auch eine Zusammenarbeit mit anderen Kantonen komme nicht in Frage. Die Geräte in St.Gallen seien dann zu wenig ausgelastet, schreibt die Regierung.

Ein Scanner, der zwei Finger für den biometrischen Pass scannt.
Legende: Pässe können im Kanton St. Gallen weiterhin nur in der Hauptstadt beantragt werden. Keystone

Verschiedene Kantonsräte kritisieren die langen Anfahrtswege zum Passbüro. Personen aus den südlichen Kantonsteilen bräuchten für einen Passantrag einen halben Arbeitstag. In einer Interpellation fragen sie deshalb die Regierung, ob Verbesserungen möglich sind und warum keine Zusammenarbeit mit anderen Kantonen geprüft werde.

Teure Maschinen auslasten

Es seien vor allem Kostengründe, heisst es in der Antwort der Regierung. Der Kantonsrat habe aus Spargründen entschieden, ausserhalb der Stadt St. Gallen kein Passbüro zu eröffnen. Nur weil sich der Finanzhaushalt verbessert habe, sei dies noch kein Grund, auf Sparbeschlüsse zurückzukommen.

Im Passbüro St. Gallen seien acht teure Erfassungsstationen angeschafft worden. Diese wären nicht mehr genügend ausgelastet, wenn Pässe auch ausserkantonal beantragt werden könnten. Weil dann auch die Gebühren an die anderen Kantone gehen, wären die Maschinen zudem zu teuer.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.